Jetzt kommt etwas in Bewegung – gesund und schlank durch Bewegung

 

Nicht nur die Ernährung ist entscheidend für Gesundheit und Gewicht, auch und vor allem die Bewegung ist ausschlaggebend für Vitalität und (Gleich)Gewicht des Körper.s

Klar kann man auch mit der Umstellung der Ernährung abnehmen und das Gewicht dauerhaft halten. Aber nur bis zu einem gewissen Maße, denn erst wenn der Stoffwechsel anregt ist, können die Abnehmturbinen auch ihre volle Leistung entfalten. Und dann ist es auch nicht schlimm, wenn man mal sündigt. Das kann der Körper dann recht gut ausgleichen. Wenn du allerdings auf Bewegung verzichtet, dann klappt das nicht.

Du misst dich also  bewegen. Und genau hier scheitern viele an ihrem Vorhaben abzunehmen und Gewicht zu reduzieren. Denn oft stellt sich die Frage: “ Beginnen aber wie“?

Folgende Tipps sollen dir helfen den ersten Schritt in ein bewegtes und gesundes Leben zu starten:

  1. Hinterfrage dich bewusst, wo du in Punkto Fitness stehst.
  2. Denke so oft es geht daran, was du erreichen willst.
  3. Mache ggfs. einen Fitnesstest der in etwa wie folgt aussehen könnte:

Analysiere realistisch, wie weit deine Füße dich tragen.

Was bist du und dein Körper momentan in der Lage zu leisten? Und zwar ohne Problem zu leisten.

Das kannst du ganz einfach dadurch testen, indem du z.Bsp. einen kleinen Lauftest absolvieren. Zuerst laufe langsam und ganz locker drauflos, so als würdest du einen straffen Spaziergang machen. Bist du  bereits nach 10 Minuten außer Puste und musst wieder gehen? Dann kannst du dich als Einsteiger bezeichnen. Läufst du aber in diesem Tempo bereits eine gute halbe Stunde ohne nach Luft zu schnappen, bemerkst aber ein paar Wehwechen in Beinen, Gelenken oder Füßen? Dann zählst du zu den Gelegenheitssportlern.

Und was bedeutet das nun konkret für dich?

Wähle eine Sportart aus, bei welcher die Gelenke geschont werden. Am besten geeignet sind hier Walken, Radfahren oder auch Schwimmen. Beginne langsam und steigere dich im Laufe der Zeit.  Und denke daran,  du brauchst Geduld, denn Fortschritte kommen nicht von heute auf morgen, sondern von Monat zu Monat.

Du willst dein Programm steigern? Dann achte darauf, dass du niemals Trainingsdauer und Trainingsintensität gleichzeitig erhöhst.

Führe vor dem Training ein Warm-Up durch, um die Muskeln vorzubereiten und beende das Training langsam und nicht abrupt.

Des weiteren solltest du nach dem Training nichts essen, aber viel Trinken (am besten Wasser und ungesüßte Tees).

Fakt ist:

Sport ist nötig, um möglichst lange gesund zu leben.

Durch Sport wird die Fettverbrennung angeregt, welches nur die Muskeln leisten können.

Durch regelmäßige Bewegung bilden sich die Fettverbrennungsenzyme wieder neu und arbeiten wieder rund um die Uhr.

Nicht  30 Minuten Sport verbrennen Fett, sondern die regelmäßige Bewegung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Folge uns und verbreite das Wissen.
onpost_follow

About Author

Wir sind Forscher, Tester und Querdenker, die viele Höhen und Tiefen im Leben erleben durften. Wir sind Gesundheitscoaches und geben gern unser Wissen auf unserem Blog, in Büchern, Webinaren und Seminaren weiter. Natürlich haben wir auch diverse Ausbildungen und Fortbildungen im Gesundheitsbereich abgeschlossen. So verfügen wir über ein fundiertes Wissen über gesunde und natürliche Nahrung, über Stressbewältigung und Achtsamkeit aber auch Bewegung und Rückengesundheit. Aber auch welche Einflüsse Räume auf unsere Gesundheit nehmen ist uns bewusst und bekannt. Und über etwas medizinisches Hintergrundwissen verfügen wir auch, da Birgit viele viele Jahre als Pharmareferentin und Gesundheitsökonomin gearbeitet hat.

Leave A Reply

close

Wenn dir der Blog gefällt, dann teile ihn doch gern weiter. Herzlichen Dank!

Verpasse keinen Artikel mehr4k
Twitter
YouTube90
Lese noch mehr von uns und verdiene Geld damit