Darmaufbaukur – mein Tagebuch

Im letzten Artikel haben wir dir die unterschiedlichsten Möglichkeiten eines Darmaufbaus gezeigt. Hier nun möchten wir dich teilhaben lassen, wie nun bei uns die 3. Methode der Darmaufbaukur in der Praxis ausschaut. Wir haben uns für die Dauer von 4 Wochen entschieden. Wobei 4 Wochen oft nicht ausreichen. Im Normalfall, wenn man vorher weder seine Ernährung umgestellt noch eine Darmreinigung oder / und Sanierung vorgenommen hat, sollte man wenigsten 3 Monate einplanen. Aber dein Darm wird es dir danken.

Bevor wir mit der eigentlichen Reinigung beginnen, haben wir 12 Tage die Parasitenkur genommen. Das ist deshalb von Vorteil, weil die Parasiten auch Toxine ausscheiden und den Darm wieder schädigen können. Insofern ist es von Vorteil, diese erst anzugehen.

Nach den 12 Tagen haben wir dann mit der eigentlichen Reinigung angefangen. Dafür verwenden wir folgende Produkte:

  • Flohsamenschalenpulver
  • Zeolith
  • Brennesseltee und Basischer Kräutertee
  • Effektive Mikroorganismen
  • 3 Liter gereinigtes Wasser
  • basenüberschüssige Nahrung
  • regelmäßige Einläufe mit Meersalzwasser und CDL

Und so schaut die Darmreinigung / Darmaufbaukur konkret aus:

1. Woche und 4. Woche der Darmaufbaukur

Nach dem Aufstehen trinken wir 200 bis 300 ml sehr warmes Zitronenwasser. Das regt den Stoffwechsel an und die Zitronen sorgt für ein basisches Milieu im Körper.

Danach bereiten wir uns aus frisch gesammelten Brennesseln einen Tee zu oder trinken einen Basischen Kräutertee. Im Winter kann man getrocknete Brennesselblätter verwenden.

Nach etwa einer halben Stunde bereiten wir uns das Flohsamenschalen/Zeolith-Gemisch zu. Dazu nehmen wir je 1/2 bis 1 TL Flohsamenschalen und Zeolith und mischen dies mit 200 ml reinem Wasser. Gut schütteln und sofort austrinken, da es schnell zu einer gallertartigen Masse wird. Danach weitere 200 bis 300 ml gereinigtes Wasser schluckweise trinken. Nicht auf ex sonder Schluck für Schluck im Abstand von etwas 3  bis 5 Minuten. Damit regen wir den Darmtrakt an, die Flohsamenschalen wirken wie kleine Bürsten und reinigen so die Darmwand.

Nun macht Birgit ihre 5-Tibeter und legt sich jeden 2. Tag auf die Chimaschine.

Da wir bis ca. 11 Uhr schon immer nur gereinigtes Wasser getrunken haben, behalten wir es auch jetzt so bei. Gegen 11 Uhr bereiten wir uns unser basisches Frühstück vor. Etwa 10 Minuten davor trinken wir 15 ml Effektive Mikroorganismen.

Über den Tag verteilt nehmen wir weitere 2 Liter gereinigtes Wasser und ab und an auch mit Schungit versetztes Wasser zu uns. Das ist aber nicht zwingend erforderlich. Nur wir haben dies vorher eben auch schon getrunken.

Im Laufe des Tages machen wir dann noch unsere Einheit auf dem Bellicon-Trampolin und trinken 30 ml Gerstengrassaft.

Am Abend dann bereiten wir wieder ein basenüberschüssiges Essen zu und trinken vor dem Essen wieder 15 ml Effektive Mikroorganismen.

Nach dem Zähneputzen dann machen wir mit den Effektiven Mikroorganismen so eine Art Ölziehen im Mund.

 

 2. und 3. Woche der Darmaufbaukur

Nach dem Aufstehen trinken wir 200 bis 300 ml sehr warmes Zitronenwasser.

Danach bereiten wir uns aus frisch gesammelten Brennesseln einen Tee zu oder trinken einen Basischen Kräutertee. Im Winter kann man getrocknete Brennesselblätter verwenden.

Nach etwa einer halben Stunde bereiten wir uns das Flohsamenschalen/Zeolith-Gemisch zu. Dazu nehmen wir je 1/2 bis 1 TL Flohsamenschalen und Zeolith und mischen dies mit 200 ml reinem Wasser. Gut schütteln und sofort austrinken, da es schnell zu einer gallertartigen Masse wird. Danach weitere 200 bis 300 ml gereinigtes Wasser schluckweise trinken. Nicht auf ex sonder Schluck für Schluck im Abstand von etwas 3  bis 5 Minuten.

Nun macht Birgit ihre 5-Tibeter und legt sich jeden 2. Tag auf die Chimaschine.

Da wir bis ca. 11 Uhr schon immer nur gereinigtes Wasser getrunken haben, behalten wir es auch jetzt so bei. Gegen 11 Uhr bereiten wir uns unser basisches Frühstück vor. Anregungen findest du auf unserer Rezepteseite. Etwa 10 Minuten davor trinken wir 15 ml Effektive Mikroorganismen.

Über den Tag verteilt nehmen wir weitere 2 Liter gereinigtes Wasser und ab und an auch mit Schungit versetztes Wasser zu uns. Das ist aber nicht zwingend erforderlich. Nur wir haben dies vorher eben auch schon getrunken.

Im Laufe des Tages machen wir dann noch unsere Einheit auf dem Bellicon-Trampolin und trinken 30 ml Gerstengrassaft.

Eine Stunde vor dem Abendessen bereiten wir uns und den 2. Flohsamenschalen-Zeolith-Shake zu. Unmittelbar danach trinken wir wieder schlückchenweise ein großes Glas gereinigte Wasser.

Wie gesagt , etwas eine Stunde danach gibt es wieder ein basenüberschüssiges Essen zu und trinken vor dem Essen wieder 15 ml Effektive Mikroorganismen. (Du kannst den Shake auch 2 Stunden nach dem Abendessen zu dir nehmen, aber nicht später als 21 Uhr. Wir haben es auch schon mal so gemacht, haben für uns aber festgestellt, dass es uns nicht so gut bekommt)

Nach dem Zähneputzen dann machen wir mit den Effektiven Mikroorganismen so eine Art Ölziehen im Mund.

 

Allgemeines

Jeden 3. bis 5. Tag machen wir einen Darmeinlauf mit zunächst Meersalzwasser und im zweiten Durchlauf setzten wir zum reinen Wasser etwas CDL zu.

 

Hier nochmals eine Übersicht aller Produkte, die wir für unseren Darmaufbau benötigen und im Einsatz haben:

 

 

 

 

Folge uns und verbreite das Wissen.
onpost_follow

Letzte Aktualisierung am 22.02.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

About Author

Wir sind Forscher, Tester und Querdenker, die viele Höhen und Tiefen im Leben erleben durften. Wir sind Gesundheitscoaches und geben gern unser Wissen auf unserem Blog, in Büchern, Webinaren und Seminaren weiter. Natürlich haben wir auch diverse Ausbildungen und Fortbildungen im Gesundheitsbereich abgeschlossen. So verfügen wir über ein fundiertes Wissen über gesunde und natürliche Nahrung, über Stressbewältigung und Achtsamkeit aber auch Bewegung und Rückengesundheit. Aber auch welche Einflüsse Räume auf unsere Gesundheit nehmen ist uns bewusst und bekannt. Und über etwas medizinisches Hintergrundwissen verfügen wir auch, da Birgit viele viele Jahre als Pharmareferentin und Gesundheitsökonomin gearbeitet hat.

Leave A Reply

close

Wenn dir der Blog gefällt, dann teile ihn doch gern weiter. Herzlichen Dank!

Verpasse keinen Artikel mehr4k
Facebook360
Twitter
YouTube90
Lese noch mehr von uns und verdiene Geld damit