Burnout – 5 Schritte aus dem Stress

In diesem Artikel wird unsere Gastautorin Silke Wolf über ihre eigenen Erfahrungen zum Thema Burnout und Stress schreiben und Lösungen aufzeigen, wie man selbst erkennt, ob man betroffen ist. Sie geht auch darauf ein, welche Schritte erforderlich sind, um sich aus dem Hamsterrad Stress zu befreien.

Ich stehe in einem hell erleuchteten Raum und halte einen Vortrag über Stress und seine Konsequenzen. Ich sehe in interessierte Gesichter. Viele Zuhörer nicken immer wieder, sie haben die Auswirkungen von Dauerstress am eigenen Leib erlebt.

Menschen im oder am Rande eines Burnouts, fühlen sich oft zu ersten Mal wirklich verstanden, wenn ich von den physischen und psychischen Symptomen aus meinen Erfahrungsberichten, die ich vor mehr als 10 Jahren gemacht habe und mein Leben nachhaltig verändert haben.

Was ist ein Burnout?

Als Diagnose nicht anerkannt ist es keine Krankheit. Es beschreibt einen Weg, einen Prozess, an dessen Ende der Zustand völliger Erschöpfung steht. Der Mensch hat nichts mehr zu geben. Er hat all seine Ressourcen verbraucht.

Stufe 1 – Erste Erschöpfung

Die frühen Warnzeichen der ersten Erschöpfung beginnt meist mit Schlafstörungen und Schmerzen aller Art.

Ich fühlte mich damals irgendwie Saft – und Kraftlos und ich hatte das Gefühl, Opfer der äußeren Umstände zu sein. Ich fühlte mich ohnmächtig “Ich kann ja sowie so nichts ändern.”

Es gab viele schuldige: der nie zufriedene Kunde, die fehlerhafte Software, mein Unternehmen, welches mir keine ausreichenden Ressourcen zur Seite stellte, das schlecht abgeschätzte Projekt, meine Mitarbeiter, die ihre Arbeit nicht schafften und mein Partner, der meine Situation einfach nicht verstand.

Stufe 2 – Verhaltensveränderung

Kritisch wird es, wenn deutliche Verhaltensveränderungen sichtbar werden.

Irgendwann konnte ich mich nicht mehr konzentrieren. Ich habe auf den Monitor meines PC´s gestarrt ohne wirklich zu arbeiten. Ich wurde immer vergesslicher und zerstreuter. Ein paar Tage frei oder auch vier Wochen Urlaub haben keine Erholung mehr gebracht. Sobald ich wieder im Projekt und unter Last war, war der Akku wieder leer. In einem Kundengespräch kamen mir die Tränen. Mit einer heftigen Reaktion bin ich aufgesprungen und habe das Meeting fluchtartig verlassen. Das hätte mir als professionelle Beraterin nie passieren dürfen. Ich fühlte mich mit jedem Tag unfähiger mein Leben zu meistern.

Für mein Privatleben blieb keine Kraft mehr. Ich ging schon lange nicht mehr zum Sport und traf auch keine Freunde mehr. Irgendwann bin ich noch nicht mal mehr ans Telefon gegangen. Ich hatte eh nicht mehr das Gefühl, dass mich irgendjemand versteht und das Lachen anderer Menschen empfand ich als Zumutung.

Stufe 3 – Völlige Erschöpfung

Irgendwann hat mich alles nicht mehr interessiert. Ich saß mit meinem Laptop auf der Couch. Ich habe mich immer mehr zurückgezogen. Der Fernseher hat mich auf der Tonspur von der Welt abgeschottet und das Sudoku hat meinen Kopf stillgelegt. Nur nicht nachdenken, nur nicht fühlen wie es mir geht.

Menschen im Zustand der völligen Erschöpfung interessieren sich für nichts und niemanden mehr. Sie sind apathisch, erleben oft gleichzeitig eine innere Unruhe, leiden unter Weinkrämpfen, Grübel,-Angst-und Panikattacken bis hin zu Depressionen. Und sie haben das Gefühl, versagt zu haben. Und sie haben keine Idee, wie sie das Loch, in welchem sie sitzen, wieder verlassen können.

Depression vs. Burnout

Extreme Stimmungsschwankungen grenzen einen Burnout von der klinischen Depression ab. Phasen der Zuversicht “Das schaffe ich schon. So schlecht geht es mir doch gar nicht”, wechseln sich meist sehr schnell mit Phasen der Niedergeschlagenheit ab. “Was, wenn diese Situation niemals aufhört?” Diese Menschen tragen sich oft mit Suizidgedanken.

Dauerstress hinterlässt auch auf körperlicher Ebene seine Spuren

Bereits 1998 hat der Zellbiologe Bruce Lipton nachgewiesen, dass 95% aller Krankheiten stressbedingt sind. Die verbleibenden 5 % führt man auf die Gene zurück. Bestätigt wurden diese Forschungen von der Universität Havard und Yale sowie der Mayo Clinic, um nur einige zu nennen.

Intelligente Zellen - Wie Erfahrungen unsere Gene steuern
  • Bruce Lipton
  • Herausgeber: KOHA Verlag
  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Stress - die Hauptursache aller Krankheiten: und die einzige Antwort darauf
  • Leonard Coldwell
  • Herausgeber: Humble, Jim Verlag
  • Auflage Nr. 0 (10.05.2015)
  • Gebundene Ausgabe: 261 Seiten

Durch permanenten Stress entstehen Spannungen bzw. Verkrampfungen der Muskulatur. Wir sitzen stundenlang mit angezogenen Schultern und schlechter Haltung auf Stühlen und starren bewegungslos in die Monitore. Es entstehen Nacken,-Rücken- und Kopfschmerzen, bis hin zu Lähmungserscheinungen.

Stress kann weiter zu einem erhöhten Herzinfarkt-Risiko, Tinnitus, Diabetes, grünen Star, Verdauungsproblemen, Entzündungen im Darm, Magengeschwüre, Infektionen, Ekzemen und chronischen Entzündungen, bis hin zu MS führen.

Wo stehst du gerade?

  • Wie geht es dir?
  • Wie hoch ist deine aktuelle Stressbelastung?
  • Welche körperlichen Symptome kannst du erkennen?
  • Welche Verhaltensveränderungen fallen dir auf?
  • Ist es Zeit für dich, die Weichen neu zu stellen?

Wie findest du deinen Weg aus dem Stress?

Der Weg ist für jeden Menschen sehr unterschiedlich, so wie die Inhalte und Gründe für die Erschöpfung sehr unterschiedlich sind.

Die folgenden Schritte können dir dabei helfen, deinen Weg zu finden:

Schritt 1 – Deine Entscheidung

Als aller erstes darfst du die Entscheidung treffen, dass du etwas verändern willst. Du musst entscheiden, dass JETZT Zeit der richtige Zeitpunkt ist, ohne Wenn und Aber.

Schritt 2 – Akzeptanz

Ein wichtiger Schritt ist, die Situation in der du steckst, anzunehmen als das was sie ist. Ein Hilfeschrei deiner Seele und deines Körpers, dass der Weg, den du eingeschlagen hast nicht der richtige ist. Das es das etwas anderes in deinem Leben gibt, dass du ändern darfst um wieder Freude am Leben zu finden.

Schritt 3 – Keine Kraft mehr? Such dir Hilfe.

Abhängig davon, wie weit du die Burnout-Spirale nach unten gegangen bist, scheint es für deine Situation keine Lösungen zu geben. Die äußeren Umstände und Zwänge erscheinen dir übermächtig. Es ist höchste Zeit Hilfe zu holen.

Hast du das Gefühl, dass du keine Kraft mehr hast und das gar nichts mehr geht, sollte dich dein erster Weg zu dem Hausarzt deines Vertrauens führen. Der kann dir Hilfe in Form einer Therapie, einer Kur oder eines Klinikaufenthaltes organisieren.

Du brauchst dringend einen “Musterunterbrecher”. Du musst raus aus deiner aktuellen Situation und du brauchst eine Sicht von außen, um wirklich etwas verändern zu können.

Schritt 4 – Selbstreflexion

Hast du noch oder wieder ausreichend Kraft eigene Entscheidungen zu treffen und dein Leben selbstständig umzukrempeln, dann kannst du dir eine “einsame Insel” suchen und darüber nachdenken, was anders werden soll oder dir einen Therapeuten oder Coach suchen, der sich in deiner Selbstreflexion unterstützt und deinen Blick für neue Möglichkeiten öffnet.

  • Was tut dir nicht gut?
  • Wer und / oder was raubt dir die Kraft?
  • Welche Dinge lassen dich immer wieder über deinen eigenen Grenzen gehen?

Schritt 5 – Schrittweise neue Verhaltensweisen etablieren

Du hast deinen aktuellen Engpass gefunden und du weißt, was du in Zukunft anders machen möchtest. Jetzt geht es darum, diese Veränderung in konkrete Schritte zu packen und wie einen Muskel zu trainieren. Nach ein paar Wochen solltest du immer wieder einmal innehalten und überprüfen, was sich bereits verändert hat und wo es noch Potential gibt.

Tipp: Mache kleine Schritte und einen nach dem anderen. Das sorgt für Erfolgserlebnisse und hilft dir beim Dranbleiben.

Endlich gelassen leben
  • Birgit Terletzki
  • Herausgeber: Books on Demand
  • Auflage Nr. 1 (23.10.2015)
  • Taschenbuch: 148 Seiten

Achtsamkeit als Begleiter der Veränderung

Lerne wieder achtsam durchs Leben zu gehen. Du darfst wieder auf dich und deine Umgebung achten.

  • Wie geht es deinem Körper? Ist er angespannt? Mag er die Nahrung, die du ihm gibst? Wie geht es deinem Körper, wenn du ihm regelmäßig Bewegung gönnst?
  • Was triggert dich? Welche Menschen bringen dich auf die Palme? Gibt es Situationen  in deinem Leben, die für dich anstrengend sind?
  • Welche Situationen fallen dir leicht? Wo liegen deine Stärken?
  • Wie gehst du mit anderen Menschen um?
  • Wie sprichst du mit dir in deinem inneren Dialog? Magst du dich?
  • Was ist dir wirklich wichtig? Was tust du, nur um anderen zu gefallen?
  • Wie fühlst du dich? Was macht dich glücklich? Was tust du aus reiner Freude?

Achtsamkeit ist der Schlüssel, dich selbst wieder zu spüren und rechtzeitig wahrzunehmen, wann du Grenzen überschreitest. Es ist ein Werkzeug, dich selbst, deine Muster und deine Motivationen kennenzulernen.

Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass das ein stetig währender Prozess ist. Wenn ich heute zurückblicke, habe ich mein Leben fast völlig auf den Kopf gestellt. Schritt für Schritt.

Heute merke ich sehr schnell, wenn ich meine Grenzen überschreite und ich tue es immer seltener. Ich weiß immer besser, was mir wirklich wichtig ist. Das gibt mir die Möglichkeit meine Energien gezielt einzusetzen und mit mehr Freude, Leichtigkeit und Kraft durchs Leben zu gehen.

Wenn auch du nun nach diesem Artikel erkannt hast, dass du doch sehr unter Stress stehst und gezielt etwas ändern möchtest, dann empfehle ich dir mein oben genanntes Buch “Endlich gelassen leben”, welches dir eine Schritt-für-Schritt Anleitung gibt, wie du langsam aber stetig aus dem Hamsterrad Stress herauskommst.

Hier unser März-Angebot an Dich:

Oder du meldest dich zu unserem Onlinekurs “4 Wege zu mehr Gelassenheit” an, und wir schenken dir unser Buch “Endlich gelassen leben” im Taschenbuchformat. Dieses Angebot gilt bis 31.März 2018.


Silke Wolf ist Expertin für Burnout Prävention und Resilienz, Coach, Beraterin, Moderatorin und Bloggerin.

Meine eigene Burnout Erfahrung vor mehr als zehn Jahren hat mir einen völlig neuen Blick auf mich und das Leben eröffnet. Aus der heutigen Perspektive betrachte ich diese Erfahrung als ein wertvolles Geschenk und ich bin jeden Tag dankbar für das, was ich in den vergangenen Jahren lernen durfte.

Heute zeige ich dir, wie du deine Weichen für ein gesundes, kraftvolles und erfolgreiches Leben und Arbeiten stellen kannst.

Homepage: https://silkewolf.com/

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über ein Like oder eine kleine Spende. Vielen Dank.
Gesundheit-lenkt-Energie-Akademie

Wir lieben es, so nah wie möglich im Einklang mit der Natur zu leben und die Kraft der Natur für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu nutzen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und sie an dem Wissen teilhaben zu lassen. Denn DU hast es selbst in der Hand, ob und wie vital und fit zu bist.

Letzte Aktualisierung am 16.07.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

About Author

Wir lieben es, so nah wie möglich im Einklang mit der Natur zu leben und die Kraft der Natur für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu nutzen. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, diese Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und sie an dem Wissen teilhaben zu lassen. Denn DU hast es selbst in der Hand, ob und wie vital und fit zu bist.

Leave A Reply

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück